german english

german english

aktuelles
Foto: Andrea Kemper

Am 27. Januar feiert die Schweizer Sopranistin Marysol Schalit am Theater Bremen ihr Rollendebüt in der Titelpartie von Alban Bergs Lulu. In Marco Štormans Neuinszenierung singt Stephen Clark Theaterdirektor und Bankier. Hartmut Keil hat die musikalische Leitung. Weitere Vorstellungen am 29. Januar sowie am 9., 15., 20. und 28. Februar. 

Uwe Stickert ist in Elmar Goerdens Inszenierung von Schuberts Fierabras am Konzert Theater Bern als Eginhard zu erleben. Premiere ist am 27. Januar unter der Leitung von Chefdirigent Mario Venzago.

Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden steht am 27. Januar die Wiederaufnahme von Candide mit der italienischen Altistin Romina Boscolo als Old Lady auf dem Programm. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Albert 

Das Aalto-Musiktheater Essen zeigt ab dem 2. Februar Roland Schwabs Deutung von Verdis Otello. Unter der musikalischen Leitung von Matteo Beltrami gibt Gabrielle Mouhlen ihr Rollendebüt als Desdemona.

Am 2. Februar bringt das vielfach ausgezeichnete Künstlerkollektiv Rimini Protokoll in Wuppertal John Cages Europeras 1 & 2 mit der Baritonistin Lucia Lucas auf die Bühne. Die musikalische Leitung hat Johannes Pell. Weitere Aufführungstermine am 10. Februar, 1. März und am 6. April.

Am Theater St. Gallen feiert am 2. Februar ein Doppelabend mit Rimski-Korsakows Der unsterbliche Kaschtschei und Strawinskys Die Nachtigall mit Sheida Damghani in der Titelpartie Premiere. Dirk Schmeding führt Regie und Chefdirigent Modestas Piternas steht am Pult.

In Erik Petersens Neuinszenierung von Kiss me, Kate am Staatstheater Darmstadt ist der amerikanische Tenor Michael Pegher als 1. Ganove zu erleben. Premiere ist am 2. Februar unter der Leitung von Michael Nündel.

Sarah Alexandra Hudarew singt am 3. Februar bei der Premiere von Le Grand Macabre an der Oper Zürich die Mescalina. Tito Ceccherini hat die musikalische Leitung. Weitere Vorstellungen am 10., 13. und 16. Februar.

Am 3. Februar ist Tobias Kratzers mit dem FAUST 2018 ausgezeichnete Inszenierung von Götterdämmerung am Badischen Staatstheater Karlsruhe zu sehen. Unter der Leitung von Daniele Squeo ist die australische Mezzosopranistin Katharine Tier als Waltraute, 1. Norn und Flosshilde zu sehen.

Mit Daniela Gerstenmeyer als Dorothy zeigt das Theater Erfurt ab dem 8. Februar Philipp J. Neumanns Inszenierung der Märchenoper Der Zauberer von Oz. Samuel Bächli dirigiert.

An der opera stabile der Staatsoper Hamburg feiert am 9. Februar die Kinderoper Schneewittchen Premiere. Unter der musikalischen Leitung von Barbara Kler ist die südkoreanische Sopranistin Narea Son in der Titelpartie zu erleben. Für die Regie zeichnet Birgit Kajtna verantwortlich.

Trouble in Tahiti und A Quiet Place von Leonard Bernstein sind in einem Opern-Doppelabend ab dem 10. Februar am Theater Aachen zu sehen. Unter der Leitung von GMD Christopher Ward ist Katharina Hagopian in A Quiet Place als Dede zu hören.

Khatuna Mikaberidze ist am 19. Februar an der Staatsoper Hannover als Marguerite in Berlioz‘ Fausts Verdammnis zu erleben. GMD Ivan Repušić steht am Pult.

In der Braunschweiger Neuinszenierung des Lehár-Klassikers Die lustige Witwe ist die litauische Mezzosopranistin Milda Tubelytè als Valencienne ab dem 23. Februar zu erleben. Iván López Reynoso dirigiert und Klaus Christian Schreiber ist der Regisseur.

Ab dem 24. Februar ist am Aalto-Musiktheater Essen Loriots Der Ring an einem Abend zu sehen. Unter der Leitung von Robert Jindra ist Albrecht Kludszuweit als Mime und Loge zu hören. Die szenische Einrichtung übernimmt Sascha Kron.